Comments 36

  • Hm… Hoffe, dass es nicht zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung wird.
    Wenn diese Information überall ist, werden die Paranoiden Vorräte einkaufen…

  • was ist denn da mit den Untertiteln los? 😀

  • Das kommt davon, wenn man aufgrund von Profit, die Herstellung von z. B ibuprofen etc. In Deutschland einstellt bzw nach China verlegt. Momentan hat das auch mit den Sanktionen zu tun die momentan gegen China laufen… Powered by USA etc.
    😉Jetzt kann China uns quasi jedesmal im die Mangel nehmen, wenn wir aus der Reihe tanzen… Wir müssen wieder hier in Deutschland produzieren und es am besten verstaatlichen. .. Ps bin kein Kommunist aber manche Dinge, kann oder sollte man meiner Meinung nach nicht privatisieren. Vorallem Dinge die für die Gesellschaft bzw deren Gesundheit elementar sind.

  • zeit die big pharma mafia endlich vor die gerichte zu bringen. man muss bei gesundheit und wohnungsmarkt eben wirklich mit dem mittel der enteignung vorgehen. sonst wird der markt noch mehr opfer fordern.

  • Der kluge baut vor .. die hat das gelernt haha bunkern haha ich lach mich schlapp

  • Ich arbeite als Krankenpfleger im 🏥 und unser Gesundheitssystem ist sowas von im Ar…👌 ehm Rektum!! 😅😉

  • Aber Hauptsache wir sind alle gegen Masern geimpft.

  • 17,50 als Student zahlen

  • Wundert mich dass noch keiner von hellblau-braun die Schuld bei den Flüchtlingen gesucht hat, wie sonst immer.

  • ruft die Patientenbeauftragte der Bundesregierung an nervt sie

  • Leben wir im Krieg oder was? Nur dann könnte ich Engpässe verstehen. So ist es absolut lächerlich.

  • Und das in Deutschland😪

  • Dann kann ich nur hoffen das der Wirkstoff auf den ich dringend angewiesen bin zeitnah wieder lieferbar ist oder das es eine Alternative gibt

  • Immer schön weiter CDU wählen. Da stehen die kompetentesten zur Wahl

  • Oha, das macht einem aber echt sorgen…

  • Omg der Herr mit dem Blutdruck macht einem ja Sorgen.

  • Einfach mal gesund ernähren und Sport treiben

  • Medikamentenimport aus Nicht-EU bezollen und pharmazeutische Forschung und Produktion in staatliche Hände! Gesundheitsvorsorge ist Aufgabe der Allgemeinheit und nicht privater Wirtschaftsmonopole, die sich mit Patenten eine goldene Nase verdienen.

  • Hätte man damals die Produktion nicht ins Ausland verlagert jetzt kriegen wir die Quittung die unsere Politiker entschieden haben, schöne Schmerzen schönes Sterben

  • Das sind ja super Vorhersagen…

  • Entwicklungsland Deutschland.

  • Erst wird man durchs schlechte Essen krank gemacht und dann sind die medis nicht mal lieferbar….

  • Frechheit!!!

  • Würde man einfach Medikamentenimport zum Eigenbedarf GRUNDSÄTZLICH erlauben, gäbe es das Problem nicht und Apotheken könnten endlich dicht machen. So ein unnötiges Gewerbe.

  • Es ist echt zum kotzen… so oft wird man vertröstet, weil das Medikament nicht mehr lieferbar ist…

  • die Folgen von Geiz ist geil. Wir sollten wieder anfangen ALLES wieder in Europa zu produzieren. Auch der Umwelt zuliebe um nichts mehr um den halben Globus zu schicken. Wie wäre es mit einem Punktesystem für die Länder je weiterweg etwas produziert wird desto mehr kostet es bei der Einführung in Deutschland/Europa. Zb Asien/China faktor1,4 wären nach der Einführung nicht 10€ sondern dann 14€ und somit gleich teuer wie ein Produkt aus Europa und besseren Konrollen. Die 4€ könnten dann in Umweltmaßnahmen gesteckt werden.

  • Blutdrucksenker: Knoblauch. Viel Knoblauch.

    Entzündungshemmer: Kurkuma. Am besten aufgenommen mit ein paar Nüssen und etwas schwarzem Pfeffer. Handschuhe tragen beim Raspeln. 😉

    Nahrungsmittel wirken natürlich dann umso besser, je weniger Fremd- und Giftstoffe im Körper sind. Am besten vorher mit gereinigtem Wasser Körper entgiften.

  • Jeder Apotheker fährt nen dicken Benz oder Daimler
    Haben rießen Häuser und kriegen die Taschen nicht voll.
    Das Geld geht denen durch die Lappen

  • Ich muss dem Spahn aber recht geben. Wir wollen immer nur billig billig billig. Aber die Konsequenzen wollen wir nicht tragen. Jetzt haben wir es gelernt. Jetzt muss die Produktilon zurueck, auch wenn das bedeutet, dass die Medikamente teurer werden koennten.

  • Und Bayer kauft Monsanto….. die Reichen dieser Welt haben nicht die geringste Skrupel, sie wollen uns zu Sklaven machen, also die die es noch nicht sind. Die meisten haben sie im Sack. Und der Rest muss weg

  • Wenn die lebenswichtigen Medikamente nicht vorhanden sind weil Menschen ihren Aufgaben nicht nachkommen Können Läuft doch wieder etwas aus dem Ruder und es wird Zeit Eine fürsorgliche Vorratshaltung Anzulegen.
    Es gibt Probleme die werden auf Kosten der Gesundheit der Menschen ausgespielt.
    Das sind erbärmlich Zustände in DE.
    Im Gesonderten Fall Könnte DE die Medikamente selbst herstellen um die Bevölkerung mit der Notwendigen Versorgung zu versorgen.
    Die Inhaltsstoffe usw.
    Sollten zu 90% Bekannt sein und der Aufgabe nichts mehr in Wege Stehen.
    Das bringt sogar Langfristig viele gesicherte Arbeitsplätze für DE.

    Mfg.
    Michael aus Hamburg.

    Und kommt mir jetzt nicht mit PATENTE usw.

    Es geht um Versorgungssicherheit Jedes einzelnen Bürger des Landes und nicht um Ketchup.
    👨🏽‍🔬

  • Unser Gesundheitssystem wird immer schlechter., die Regierung bremst unser System kaputt.

  • Ich hätte gerne mal erklärt bekommen warum das letzte Video keine Kommentarfunktion hat

  • Crazy doctor ad almost 200 and he prescribed losartan, I can see a lack of of knowledge to new pharmacological substances

  • Es macht mir große Angst dass ausgerechnet in Deutschland lebenswichtige Medikamente nicht verfügbar sind. Ich selbst habe seit meinem 12. Lebensjahr Epilepsie und nehme Levetiracetam, aber muss immer weiter fahren um daran zu kommen oder auf einen anderen Hersteller ausweichen, was aber auch nicht ideal ist. Jetzt kaufe ich mir jedes Mal einen Jahresvorrat, denn ich kann das Medikament in keinem Fall absetzen. Wirklich das Allerletzte.

  • Ein hausgemachtes Problem, wenn ich mich recht erinnere, hat man uns Apotheker ausgelacht und erklärt, dass wir uns nicht um Dinge kümmern sollen von denen wir nicht verstehen, als wir darauf hingewiesen haben wozu die Ermächtigungsgesetzte für die Krankenkassen führen würden, wurde uns auch erklärt, dass wir nur geldgeile Nutznießer sind. Jeder der in eine Apotheke führt oder in Ihr arbeitet kann darüber nur lachen. Ich persönlich würde es einmal sehr begrüßen wenn Lösungsvorschläge von denen kommen würden, die tatsächlich mit Patienten zu tuen haben, den niedergelassenen Ärzten und Apothekern. Es gibt sie durchaus die Lösungsvorschläge, alle schmerzhaft, alle mit Einschränkungen verbunden, aber manchmal sind diese Einschnitte notwendig um eine Perspektive für das Große Ganze überhaupt zu bekommen. Mit Sicherheit kann ich sagen, das diese Lösungsvorschläge der Politik (weil unpopulär), den Krankenkassen (weil Machteinschränkung) und den Pharmakonzernen (den Originalanbietern weil Profitmindernd) aber auch den Patienten (weil leistungseinschränkend). Ärzte und Apotheker und jetzt auch seit einiger Zeit Patienten sind sowieso schon seit Jahren von den sinnfreien Änderungen negativ betroffen. Einfache Lösungen gibt es nicht. Aber ich glaube fest das schmerzhafte Lösungen für alle erträglich sein können, wenn Sie eine Perspektive aufweisen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *